Direkt zum Seiteninhalt

Tagesablauf

Unsere Aktivitäten

Vormittags:

Bereits um 7:00 Uhr öffnen wir unsere Kita und die Kinder treffen nacheinander bis 8:45 Uhr bei uns ein.
Teilweise noch etwas müde oder aer bereits voller Energie und Ideen. Jedes Kind hat seine eigene Art bei uns anzukommen,
was wir sehr ernst nehmen. Die einen mögen es ruhig und schauen erst zu, Ander geniesen es am Fenster ncoh "tschüss" zu winken
und dann gelich in ihr Spiel abzutauchen oder Ihre "Gschpänlis" zu begrüssen.

Zwischen 8:00 und 8:30 Uhr gibt es Frühstück für jene Kinder, welche noch nichts zu sich genommen haben.
Im Morgenkreis wird anschliessend jedes Kind begrüsst und gemeinsam wird geschaut, wer in den Ferien ist oder
wer erst am Mittag oder Nachmittag zu uns kommt.

Beim Znünitisch werden die Kinder über die folgenden Aktivitäten informiert. So unterschiedlich ein Tag und das Wetter sein können,
so unterschiedlich fällt auch unsere Tagesgestalltung aus.

Die Kinder erhalten Raum zum Bewegen, Experimentieren, Lernen, Erforschen und Ausleben von Kreativität und Fantasie.
Geführte Sequenzen zu aktuellen Themen, Spaziergänge oder kreatives Gestallten in unserem Malatelier stehen, je nach Bedürfnis der Kinder, auf dem Programm.

Zwischen geführter aktivität und Mittagessen erhalten die Kinder genügend Freiraum, um sich in ein selbst gewähltes Spiel zu vertiefen und vielleicht auch Erlebtes zu verarbeiten.


Mittags:

Das Mittagessen beginnt dem dem gemeinsamen Tischedecken. auch die Kleinsten sitzen beim gemeinsamen Mittagessen am Tische und dürfen die grösseren Kinder beobachten oder geniessen ihren Schoppen.
Kindergartenkinder und Schulkinder nehmen ihr Essen etwas später ein. Die Kleineren sind um diese Zeit bereits am Zähneputzen und bereiten sich für die Mittagsruhe vor. Grössere Kinder, welche nicht mehr schlafen, machen eine "Pause" und können eine Kassette hören oder Bücher anschauen.


Um 13:10 Uhr machen sich die Kindergartenkinder und Schulkinder bereits wieder auf den Weg. auch die ersten Vorschulkinder sind nach ihrer "Pause" wieder aufgestanden oder aufgewacht. Fortlaufend tauchen nun die kleinen Gesichter im Gruppenraum auf und noch etwas müde, aber ausgeruht werden erste Spiele mit den Betreuerinnen am Tisch gemacht oder Häuser aus Legosteinen gebaut. Um 13:45 Uhr gehen einige Kinder nach Hause, andere wiederum stossen jetzt für die Nachmittagsbereuung zu uns. Die entstehende Unruhe durch den Wechsel legt sich, sobald das spannende Nachmittagsprogramm beginnt.


Nachmittags:

Es ist uns sehr wichtig, mindestens einmal täglich nach draussen zu gehen. So nutzen wir den Regen für die Suche nach Regenwürmern und Schnecken oder laufen mit den Gummistiefeln durch Pfützen. Unseren grösszügigen Garten geniessen wir regelmässig, wie auch den nahe gelegenen, grossen, öffentlichen Spielplatz (FlicFlac). Viel Bewegung und Freiraum stehen am Nachmittag im Vodergrund, so können Freundschaften und soziale Kontakte unter den Kindern gepflegt werden.

Zwischen 15:00 Uhr und 16:00 Uhr stärkt uns ein Zvieri, welches hin und wieder auch einmal unterwegs gegessen wird.

Bei den Kleinsten wird natürlich der individuelle Rhythmus von Schlafen und Essen stets berücksichtigt un dim Nachmittagsprogramm integriert. Je nach Gruppenkonstellation werden die Kinder auch nachmittags in bedürfnisorientierte Gruppen aufgeteilt.

Ab 16:30 Uhr sind alle zurück in der Kita. Nach dem gemeinsamen Aufräumen kommen die Kinder noch etwas zur Ruhe beim Malen, beim Puzzle mach oder beim gemeinsamen Singkreis. Nach und nach verabschieden wir dann bis 18:15 Uhr alle Kinder.

Um 18:30 Uhr schliesst die Kinder Tagesstätte.

Zurück zum Seiteninhalt